MEHR PRIVATSPHÄRE IM EIGENEN GARTEN

Was gibt es Schöneres als den eigenen Garten?  Eine Oase der Ruhe im turbulenten Leben, den warmen Sonnenschein auf der Terrasse genießen und den Blick direkt ins Grüne. Rundherum nur Friede, Entspannung und… der neugierige Passant mit Stielaugen, der gerade vorbeiläuft. So schön ein Garten auch angelegt sein mag, so richtig wohl fühlt man sich erst, wenn die eigene Privatsphäre ausreichend geschützt ist. Wir stellen Ihnen sechs Ideen für einen praktischen und schönen Sichtschutz vor, bei denen garantiert für jeden Garten etwas dabei ist.


Der klassische Sichtschutzzaun

Vielleicht kein sehr origineller Start, aber die klassische Doppelstabmatte mit den leicht zu handhabenden Sichtschutzstreifen sind eine nicht zu unterschätzende Methode, einen Garten effektiv vor unerwünschten Blicken zu schützen. Doppelstabmattenzäune sind günstig, schnell aufgebaut und können mit Sichtschutzstreifen in vielen verschiedenen Designs versehen werden. Die müssen einfach nur eingeflochten werden und der neue Sichtschutzzaun ist fertig. Ein paar Pflanzen davor hübschen den Zaun auf und runden das Gesamtbild ab. Alternativen sind hier auch WPC-Zäune, Holzzäune oder Designzäune aus Aluminium.

Die blickdichten Hecken

Hecken sind wahrscheinlich das beliebteste Mittel zum Sichtschutz. Die erfüllen nicht nur perfekt ihre Funktion und schaffen ein rundum blickdichten Garten, sondern sorgen auch für eine natürliche Atmosphäre. Art der Hecke und eventueller Wandel im Wechsel der Jahreszeiten bieten viele Individualisierungsmöglichkeiten und sorgen für einen naturnahen und idyllischen Garten. Das einzige Problem bei Hecken: sie brauche einige Jahre, bis sie eine ausreichende Größe erreicht haben, um wirklichen Sichtschutz zu bieten.  
Möglichkeiten, diese Wartezeit zu verkürzen sind zum Beispiel schnellwachsende Hecken. Die Geschwindigkeit des Wachstums kann sich von Art zu Art stark unterscheiden. Feldahorn, Kirschlorbeer oder Liguster können in einem Jahr zwischen 30 und 50 cm wachsen, Leyland-Zypressen sogar bis zu einem Meter. Unglaublich schnell wächst Bambus, der ist zwar keine klassische Heckenpflanze, kann aber für den exoterischen Geschmack auch eine gelungenen Sichtschutz darstellen. Grundsätzlich sollte man sich vor dem Kauf gründlich über die Pflanze informieren und die Wachstumszeit bei der Planung nicht vergessen. Vorsicht übrigens vor einigen Züchtungen auf dem Markt! Die können zuweilen schwächer wachsen, als die Wildarten.

Sichtschutz durch Pflanzen

Neben Hecken können auch andere Pflanzen für einen schönen und dichten Blickschutz sorgen. Der Vorteil ist hier definitiv der breite Gestaltungsraum. Pflanzen kommen in allen Farben, Formen und Größen und erlauben einen lebendigen und individuell gestalteten Garten. Wenn man aus ihnen einen Sichtschutz bilden möchte, sollte man aber nicht nur auf die Optik achten. Gut eignen tun sich z.B. viele Stauden, darunter Purpurdost, Federmohn (Achtung, giftig!) oder Sonnenhut, Gräser wie Chinaschilf oder Rutenhirse, Bambus und Zierweide. Bei der Planung des Beetes sollte man darauf achten, welche Pflanzen immergrün sind, und welche nicht. Zwar hält man sich im Winter eher selten im Garten auf, trotzdem sind kahle Stellen im Sichtschutz-Beet nicht schön anzusehen. Bei der Anlegung wechselt man also am Besten immergrüne Pflanzen mit laubwerfenden oder halbimmergrünen Pflanzen ab.
Alternativ zum reinen Pflanzenbeet haben Kletterpflanzen auch eine tolle Wirkung. Ein Rankengitter kann sehr romantisch wirken, verbraucht nicht sehr viel Platz und dient gleichzeitig als Sichtschutz. Immergrüne Kletterpflanzen sind z.B. Efeu, Winterjasmin, Geißblatt, Echte Brombeere oder Clematis. Romantisch wirken Rosen, Wilder Wein oder Duftjasmin. Die können an Spalieren, normalen Gitterzäunen, Holzzäunen oder Spannseilen heranwachen und innerhalb kürzester Zeit einen grünen und dichten Blickschutz ergeben.

Modische Sichtschutzplatten

Wem der klassische Sichtschutzzaun zu eintönig und die Pflanzen zu grün sind, der sollte einen zweiten Blick auf Sichtschutzplatten aus Naturstein werfen. Die sind ein echter Hingucker auf jedem Grundstück und können in der Gestaltung den gesamten Stil dominieren. Bei der Anwendung bieten die großen Platten jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten. Kombinierbar mit Hecken, Zäunen, Pflanzen oder einfach alleinstehend wirken sie besonders schön, wenn sie angestrahlt werden. Die Platten gibt es im natürlichen Natursteinlook, aus Stahl und sogar mit Muster.

Gehen Sie mit dem Trend: Gabionen als Sichtschutz

Gabionenzäune sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Die Drahtkörbe mit den vielen verschiedenen Füllungen sind so stabil wie eine Mauer, absolut blickdicht und können beinahe grenzenlos kombiniert und gestaltet werden. Passend zum eigenen Gartenbild können neben den typischen Gabionensteinen die Körbe auch mit beleuchtetem Glas, Muscheln, Pflanzen oder sogar Gras befüllt werden. Zwischen den einzelnen Körbe können WPC-Sichtschutzelemente, Holz, Glas oder Schmuckbleche angebracht werden. Wie auch immer der letzte Schliff aussieht: Gabionen sind vielseitig und ausgezeichnet als Sichtschutz geeignet.